Kontakt

+49 241 9560-0  Mail

Messdatenportal

  • 40627 Düsseldorf-Unterbach
    Kirche St. Mariä Himmelfahrt

    Temperatur:
    22,8
    °C
    Feuchte:
    53,2
    %rF
    letzte Messung:
    22:38
    h
  • 31134 Hildesheim
    Michaeliskirche

    Temperatur:
    21,9
    °C
    Feuchte:
    64,2
    %rF
    letzte Messung:
    22:37
    h
  • 47608 Geldern-Hartefeld
    Kirche St. Antonius Abbas

    Temperatur:
    23,3
    °C
    Feuchte:
    58,0
    %rF
    letzte Messung:
    22:39
    h
  • 40668 Meerbusch-Lank
    Kirche St. Stephanus

    Temperatur:
    23,5
    °C
    Feuchte:
    57,1
    %rF
    letzte Messung:
    22:36
    h
  • 52062 Aachen
    DOM

    Temperatur:
    22,2
    °C
    Feuchte:
    59,6
    %rF
    letzte Messung:
    22:37
    h
  • 50676 Köln
    Krypta Maria im Kapitol

    Temperatur:
    18,4
    °C
    Feuchte:
    79,7
    %rF
    letzte Messung:
    22:38
    h
  • 66346 Püttlingen-Köllerbach
    ev. Martinskirche

    Temperatur:
    22,4
    °C
    Feuchte:
    57,1
    %rF
    letzte Messung:
    22:39
    h

Aktuelles

11.05.2017

Zweiter B2RUN-Lauf in Aachen

Bei der 2. Auflage des B2Run-Laufes auf dem Gelände des CHIO in Aachen nahmen wieder drei...

21.12.2016

MAHR-TRANSPORTER AUF KONZERTREISE.... !

Kirchenchor St. Laurentius - Konzertreise 2016 nach Prag

07.12.2016

MAHR AUSZUBILDENDE SAGEN DANKE .... !

16 Auszubildende bei gemeinsamer Feier

  • MAHR Elektrowerkstatt
    Entwicklung, Bau und Test der MAHR-Actherm® -Regelung für Kirchen
  • MAHR Elektrowerkstatt
    Test einer MAHR-Actherm® Regeltechnik für Kirchen
  • Dom zu Aachen
    ... seit 1912 mit einer MAHR Kirchenheizung

Glossar

Begriff suchen:

BDE
Abkürzung für:

Betriebs Daten Erfassung

Betriebs Daten Erfassung

Brennwert
Definition:

Ist auch eine Bezeichnung für eine spezielle Form eines Heizkessels.
Wenn man Wasser konstant erhitzt, so wird es irgendwann einmal ca. 100°C warm. Wenn man dann weiterhin Wärme zuführt, bleibt die Temperatur des Wassers konstant, aber das Wasser verwandelt sich kontinuierlich in Dampf mit einer Temperatur von ca. 100°C. Das bedeutet, dass für die Umwandlung vom flüssigen in den gasförmigen Zustand Energie zugeführt werden muss. Da grundsätzlich jeder physikalische Vorgang auch rückgängig gemacht werden kann, bedeutet das, dass beim Kondensieren von Gasen Wärme freigesetzt wird.

In einem Brennwertkessel werden die Rauchgase durch Wärmeausnutzung so weit abgekühlt, dass die darin enthaltene Feuchtigkeit (bei Gas immerhin 1 Liter Wasser pro m3 Gas) auskondensiert. Die dabei freigesetzte Energie kann dann zusätzlich zum Heizen genutzt werden.